Vor gut drei Wochen ging durch die Medienlandschaft, dass die Firma DigiProtect umfirmiert hatte und über das Vermögen der neuen Firma durch das AG Frankfurt das Insolvenzverfahren eröffnet wurde. Ich hatte hier auch darüber berichtet, denn wirklich überraschend war das ja nun nicht wirklich.

Schreiben der Debcon vom 12.03.2013Umso überraschter war ich heute, als nebenstehendes Schreiben bei uns eintrudelte. Die Firma debcon erwähnt mit keiner Silbe, dass es die Firma DigiProtect gar nicht mehr gibt und dass hier der einzige, der noch Verfügungen treffen darf, der vorläufige Insolvenzverwalter, oder durch diesen Beauftragte Rechtsanwälte sind. Laut einem Bericht der Kollegin Roßmann sind dies auch jetzt Urmann + Collegen.

Im Gegensatz zum Schreiben der debcon wird von U+C über die Entwicklung aufgeklärt. Ein neues Vergleichsangebot wird ebenfalls unterbreitet, allerdings ist dieses mit 350 € um 100 € höher als das der debcon.

Ich rate Ihnen das Geld an die debcon nicht zu zahlen. Zum einen werden hier Forderungen geltend gemacht, für eine Firma, die nicht mehr existiert. Im schlimmsten Falle zahlen Sie jetzt an die debcon und in ein paar Wochen kommt der Insolvenzverwalter und möchte das Geld noch einmal von Ihnen haben, denn ich bezweifle, dass an die debcon hier schuldbefreiend gezahlt werden kann.